Off Season Report – Alles Spielplan

Er ist notwendig, komplex und für die Ligaverantwortlichen immer wieder eine Herausforderung. Der Spielplan der Landesliga Ost. Der diesjährige Spielplan, zumindest die vorläufige Version, hat dank der guten Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Regionalliga Ost schon durchschnittlich früh seine Veröffentlichung zelebriert. Er ist das Ergebnis von sechs stündiger Detailarbeit um 24 Dreiertuniere an 16 Wochenenden unterzubringen.

Aber wie entsteht so ein Spielplan eigentlich?

Mitte bis Ende Jänner finden nach und nach die einzelnen Ligasitzungen statt, wo die Mannschaftsverantwortlichen und Ligaverantwortlichen zusammenkommen, um über den Ligaverlauf des Vorjahres zu reflektieren und sich schlussendlich darauf einigen, wie die Liga im kommenden Jahr ablaufen soll. Damit ist einmal der Modus geklärt. In der LLO heißt das wie gewohnt, dass der Grunddurchgang in Dreiertunieren gespielt wird. Jeder Mannschaft spielt gegen jede andere Mannschaft je ein Hin- und Rückspiel und ist daher auf dem Papier gleich oft Home- als auch Awayteam. Damit nicht schon schwierig genug, kommt es zum komplexe Teil der Planung. Viele Faktoren müssen nun bei der Terminierung berücksichtigt werden. Zuerst müssen die Spielpläne der oberen beiden Ligen, der Austrian Baseball League und der Regionalliga Ost bekanntgegeben werden. In der LLO spielen einige Farmteams, welche ihre 1.Mannschaft teils in der BLA, teils in der RLO oder wie die Mets sogar in beiden Ligen haben, was wegen personellen Problemen (Umps, Coaches oder auch Kantine) berücksichtigt werden muss. Weiters haben die BLA und RLO Spielpläne auch auf die Platzverfügbarkeit Einfluss. Z.B. können in Wiener Neustadt, Traiskirchen und Stockerau nicht gespielt werden, wenn dort die 1.Mannschaft spielt, die oberen Ligen haben Vorrang. In Wien ist die Platzverfügbarkeit mit nur zwei Ballparks sowieso sehr rar, wodurch hier die LLO nur auf die „Restplatzbörse“ zugreifen kann. Einzig die Red Devils und Danube Titans haben einen eigenen Ballpark, welcher von keiner anderen Mannschaft und Liga genutzt wird, immerhin ein kleine Erleichterung *durchschnauf*. Weitere Einflüsse sind die Sperrtermine der Teams, also Termine, an denen jetzt schon feststeht, dass der Verein auf Grund der Spielerverfügbarkeit keine Mannschaft zusammen bringt, beispielsweise bei Vereinsfeiern, Trainingslagern, Nachwuchs Europameisterschaften, Urlaubszeit, usw.. Dieses Jahr waren es übrigens genau 100 zu berücksichtigende Sperrtermine. Danach kommt der Feinschliff. Etwa Wünsche, die Fahrkilometer gerechter zu verteilen und die Heimtermine nach den Vorlieben der Vereine zu verteilen. Die Lawnmowers und Bucks etwa, legen nicht wirklich Wert auf Heimtuniere, da sie nur hohe Platzmieten zu bezahlen haben. Im Gegensatz zu den Vereinen in NÖ, die neben keiner Miete durch die Kantinenarbeit sogar ein Plus schreiben. Feingeschliffen und auf Hochglanz poliert ist er, der Spielplan, dann also fertig.

Ein Streifzug durch den Mowers Spielplan:

Der Ligaauftakt findet dieses Jahr eine Woche nach Ostern statt, allerdings noch ohne Lawnmowers Beteiligung, da diese die Woche darauf noch auf Saisonvorberitungswochenende in Wels residieren. Drei Wochen nach dem Auftakt haben die Mowers dann ihren Season Opener in Stockerau, wo sie ihr erstes Spiel gegen die Stock City Cubs II bestreiten. Im Anschlussspiel kommt es zum Aufeinandertreffen mit den Red Devils und damit nicht nur gegen Ex-Mower-Pitcher Greg Gains sondern Gerüchten nach auch gegen einen zweiten Ex-Mower-Pitcher: Thorsten Brei (2008-2017 und somit knapp 10 Jahre für die Lawnmowers am Mount). Weiter geht es Schlag auf Schlag um möglichst viele Spieltermine vor der Urlaubssaison durchzubringen. Am 3.Spieltag geht es erstmals in Wien ans Schlagholz (Fans, euer Moment, hinkommen und anfeuern 😉 ). Mitte Juni führt der Spielplan die Blues in den hohen Norden. Altweitra-Unserfrau ruft die Wiener zum Auswärtsspiel am Hells Gate, die legendären Autofahrten dort hin sind fast einen eigenen Off-Season-Report wert. Der Abschluss des Grunddruchgangs findet für die Lawnmowers am 2.August in der Freudenau statt. Play Offs sind zurzeit für Anfang September geplant, kommt aber auf die jeweilige Platzierung an.

  • 10.5. Stockerau (11:00 Cubs, 13:30 Red Devils)
  • 17.5. Wr. Neustadt (11:00 Diving Ducks, 13:30 Cyclones)
  • 21.5. Wien-Freudenau (11:00 Mets, 13:30 Grasshoppers)
  • 6.6. Traiskirchen (11:00 Grasshoppers, 13:30 Titans)
  • 11.6. Stockerau (11:00 Cubs, 13:30 Bucks)
  • 27.6. Wr. Neustadt (11:00 Ducks, 13:30 Bucks)
  • 18.7. Weitra (11:00 Red Devils, 13:30 Titans)
  • 2.8. Wien-Freudenau (11:00 Cyclones, 13:30 Mets) Änderungen vorbehalten.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*