Verein

Der Lawnmowers Baseball Club wurde 1996 gegründet und ist seit dem ein wichtiger Bestandteil der nationalen und regionalen Baseball-Szene. Derzeit nimmt der Verein mit in der Landesliga Ost am Ligabetrieb teil und bestreitet so jährlich bis zu 20 Liga-Spiele sowie weitere rund 5 weitere Spieltermine am Saisonanfang oder -ende.

Meilensteine des Vereins

  • 1996 Gründung des Lawnmowers Baseball Club
  • 1997 erstmalige Teilnahme an der Baseball Landesliga
  • 1998 Aufstieg in die Regionalliga Ost
  • 1999 Verstärkung der Jugendarbeit, Gründung einer Jugendmannschaft (13-16 Jahre)
  • 2001 Gründung einer Schülermannschaft (8-12 Jahre)
  • 2002 Gründung einer zweiten Erwachsenenmannschaft
  • 2003 Beitritt zum ASKÖ Wien
  • 2009 Abstieg in die Landesliga Ost B und Reduktion auf eine Erwachsenen-Mannschaft
  • 2014 Wechsel in die Landesliga Ost Division A (Dreier-Turniere)
  • 2017 Aufstieg in die Regionalliga Ost
  • 2018 Abstieg in die (nun vereinte) Landesliga Ost

Vereinsleistungen

  • Etwa 50 Freiluft-Trainingstermine (April-September) pro Saison an zwei Wochentagen
  • Etwa 20 Wintertrainingstermine (November-März) pro Saison
  • Teilnahme an der Landesliga Ost mit jährlich 20 Liga-Spielen und ggf. Playoffs
  • Teilnahme an den Wiener Meisterschaften, Freundschaftsspielen und sonstigen Spielterminen (z.B. Federation Cup)
  • „Lawnmowers-Day“ für Freunde und Familie
  • Diverse sonstige Veranstaltungen und Feiern

Vereinsziele

Vorrangiges Ziel ist die Teilnahme am Baseballsport mit möglichst vielen Mannschaften. Das Aufsteigen in höhere Spielklassen wird natürlich ebenfalls angestrebt. Die Jugendförderung ist eines der wichtigsten Ziele des Vereins und zur langfristigen Existenzsicherung des Vereins unablässig. Beim Lawnmowers Baseball Club werden –im Gegensatz zu anderen Vereinen– auch Einsteiger gerne aufgenommen. Ein allgemeines Ziel ist die Verbreitung des Baseballsportes in Österreich.