Sweep in Stockerau

Der heutige Wettkampftag in Stockerau war ein wichtiger Spieltag für die Lawnmowers. Bei knapp 35 Grad traten sie gegen die Stockerauer Cubs und die Vienna Bucks an. Nach den zwei Niederlagen am letzten Spieltag mussten zwei Siege her, um den Anschluss in der Tabelle nicht zu verlieren.

Spiel 1: Lawnmowers vs. Vienna Bucks

Starting Lineup der Lawnmowers:

  • Hlawaty – Shortstop
  • Krajnovic – 3rd Base
  • Goldsberry – 1st Base
  • Chrastka – Designated Hitter (DH)
  • Paterno – Catcher
  • Bertleff – Center Field
  • Szeywerth – Right Field
  • Piacentini – Left Field
  • Tseng – 2nd Base
  • Bammer – Pitcher

Das erste Spiel gegen die Vienna Bucks war ein wahrer Krimi. Beide Teams lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, keiner konnte sich entscheidend absetzen. Besonders hervorzuheben war ein erneuter Homerun von Goldsberry, der die Gegner so einschüchterte, dass sie ihn in seinen nächsten At-Bats merhfach walkten.

Der Starting Pitcher der Mowers Bammer zeigte eine solide Leistung, musste jedoch im vierten Inning aufgrund einer Schulterverletzung das Spielfeld verlassen. Piacentini übernahm und setzte das Spiel fort, konnte jedoch die Offensive der Bucks nicht lange in Schach halten.

Mit einem Spielstand von 10:10 ging es in die entscheidenden letzten Innings. Coach Eli entschied sich, alles auf eine Karte zu setzen, und brachte Hlawaty als Pitcher. Diese Entscheidung zahlte sich aus, denn Hlawaty hielt die aufkommende Offensive der Bucks in Schach. In der Offensive konnten die Lawnmowers zwei weitere Runs erzielen.

Die entscheidende Szene kam bei Bases loaded und zwei Outs: Ein Groundball wurde zu einem Out auf der 1st Base verwandelt und das Spiel war damit entschieden. Die Lawnmowers gewannen knapp mit 12:10.

Spiel 2: Lawnmowers vs. Stockerauer Cubs

Starting Lineup der Lawnmowers:

  • Prusa – Catcher
  • Krajnovic – Center Field
  • Piacentini – Shortstop
  • Tseng – 2nd Base
  • Chrastka – 1st Base
  • Paterno – 3rd Base
  • Nycz – Right Field
  • Bushart – Left Field
  • Kammerer – Designated Hitter (DH)
  • Hlawaty – Pitcher

Im zweiten Spiel gaben die Lawnmowers von Beginn an das Tempo vor. Die gesamte Lineup zeigte schöne Hits. Besonders hervorzuheben ist das geniale Hit & Run, bei dem Nycz einen schönen Hit landete, und Kammerer, der seinen ersten Hit erzielte und damit seine starken Trainingsleistungen bestätigte. Hlawaty erklomm erneut den Mound und dominierte die Offensive der Cubs, die anfangs kaum zur Geltung kam.

Einige Unkonzentriertheiten in der Defensive der Lawnmowers führten jedoch zu unnötigen Runs für die Gastgeber, sodass diese den Spielstand auf 7:15 verkürzen konnten. Die Defensive der Lawnmowers machte schließlich den Sack zu und sicherte den ersten Sweep der Saison. Damit gleichen die Lawnmowers ihre Bilanz auf 4:4 aus und mischen wieder im Playoff-Rennen mit.

Fazit

Die Lawnmowers zeigten trotz großer Hitze und spannender Spielverläufe eine starke Teamleistung. Die beiden wichtigen Siege geben dem Team neuen Auftrieb und stärken das Selbstbewusstsein für die kommenden Aufgaben.

Ein besonderer Dank gilt unserem Leihspieler Bene, der sein letztes Match in weiß bzw. königsblau absolvierte. Der Hamburger kehrt in seine Heimat zurück, aber ein Wiedersehen beim Trainingslager in Deutschland ist bereits geplant, vielleicht schon im nächsten Jahr.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*