LM-Tross in Schwechat

So, 12.6. – Schwechat. Ein historischer Tag für die Vereinsgeschichte. Nach so vielen Jahren stellten die Lawnmowers endlich wieder einmal zwei Mannschaften an nur einen Spieltag. Den Beginn machten die 2022 neu eingeführten T-Baller, welche es vor gefühlt 1.000 Zuschauern mit den Gleichaltrigen der Schwechat Blue Bats zu tun bekamen. Im Anschluss kam es zum ersten Auftritt der LLO-Mannschaft am neu errichteten Batsfield, ebenfalls gegen die Gleichaltrigen, bzw. viel mehr Gleichligrigen der Bats. Die dritte Parite absolvierten dann abermals die LLO-Mowers gegen die Danube Titans.

MINI BATS vs. MINI MOWERS

Line Up: #16 Sebastian, #21 Felix, #10 Lea, #6 Nadine, #17 Bernhard, #1 Emilian, #18 Tobias, #19 Marcel, #4 Charlotte

Um 9:30 Rannersdorfer Ortszeit war es dann endlich soweit. Das erste Match einer Lawnmowers Nachwuchsmannschaft seit über zehn Jahren startete am Nachwuchsfeld der Blue Bats. Unsere 3-6 Jährigen Mini Mowers starteten am Tee. In einem Inning waren jeweils fünf Spieler der Mowers und anschließend fünf Spieler der Bats am Schlag. Outs gab es noch keine und so konnten sich beide Teams ein Kopf an Kopf Rennen mit je zwei Runs pro Team und Inning liefern. Die anfangs geplanten vier Innings waren schnell erreicht und darum ging man beim Stand von 8-8 ins Extrainning. Nachdem die Mowers, wie zu erwarten erneut zwei Runs anschreiben konnten, gelang überraschenderweise den Schwechatern der erneute Ausgleich und somit ging keines der Teams als Verlierer vom Feld. „Bei uns ist das wichtigste Spaß am Spiel, die Kinder waren ehrgeizig und motiviert und es war uns, und der Trainerin der Mini Bats, eine Freude dieses Spiel veranstalten zu dürfen, wir werden das auf jedenfall wiederholen.“ so die TBall Managerin Nathalie Mace.

Endstand: 10-10

SCHWECHAT BLUE BATS vs. VIENNA LAWNMOWERS

Line Up: #22 Hlawaty 2B >SS, #1 Mace DH, #52 Bertleff CF, #6 von Ameln C, #67 Chrastka 1B, #69 Ackerl SS (> #95 Groh 2B), #98 Jelencsits 1B, #15 Szeywerth RF >LF, #4 Krajnovic LF (> #56 Griffiths RF) – #11 Bittmann P

Weniger ausgeglichen als oben am Nachwuchsfeld ging es im Anschluss am großen Platz zu. Gegen die Hausherren aus Schwechat taten sich die Lawnmowers von Beginn an schwer. Am Schlag fand man kaum Mittel. Einzig Thomas Bertleff überzeugte in gewohnter Form mit soliden Hit by Pitches. Erstmals am Mount für die Mowers dieses Jahr stand Michael Bittmann, dem man an diesem Tag keinen Vorwurf machen konnte. Am erfreulichsten, aus Sicht der Wiener, war wohl das Debüt von Roan Groh. Der 27 jährige Deutsche hatte in der Jugend bei den Frankfurt Eagels das Baseballhandwerk erlernt und nach mehrjähriger Pause im Mai bei den Lawnmowers angeheuert.

Endstand: L 3-9

VIENNA LAWNMOWERS vs. DANUBE TITANS

Line Up: #98 Jelencsits 1B >P, #22 Hlawaty P >2B, #1 Mace LF, #6 von Ameln C, #56 Griffiths RF (> #15 Szeywerth RF), #52 Bertleff CF (> #4 Krajnovic CF), #11 Bittmann 3B, #69 Ackerl SS, #95 Groh 2B (> #67 Chrastka 1B)

Gegen die Titans galt es die Niederlagen aus 2021 wieder gut zu machen. So der Plan. Und der Start war gar nicht so schlecht. Ein Line Drive Homerun von Lionel Mace über den Right Field Zaun brachte die Wiener im ersten Inning 2-1 in Front. Starting Pitcher Clemens Hlawaty machte – wie auch schon Bittmann im ersten Spiel – seine Sache ordentlich, jedoch stellten sich die schlagstarken Titanen schnell auf seine Pitches ein. Von der Lawnmowers Offense kam erneut nur wenig und viel zu oft mussten aussichtsvolle Runner auf den Bases verhungern. Um ein Davonziehen der Tullner aus Klosterneuburg zu verhindern, entschied man sich für einen Pitcherwechsel und übergab den Spielball an Daniel Jelencsits. Der Plan ging auf, jedoch leider zu spät. Die Offense der Mowers gab im letzten Inning noch einmal Vollstoff bei einer Two-Out-Ralley, konnte die fehlenden vier Runs abermals nicht ins Dugout bringen. Somit verloren die Mowers erstmals 2022 beide Partien eines Double Headers.

Endstand: L 9-13

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*