Position: Catcher

Tomas Brezovksy

Der slowakische Legionär bei den Mowers trumpft mit einem tollen Arsenal von Pitches auf, das bei guter Durchmischung die gegnerischen Lineups zur Verzweiflung treiben kann. Die Kontrolle ist zwar nicht so gut wie die Dietmar Ackerls oder Gert Kalchers, aber wenn Tomas einen Pitch in Richtung Zentrum der Strikezone loslässt, dann wird das immerhin ein Kantenstrike. Wenn er nicht pitcht, dann leistet Tomas dem Team auch im Infield oder auf Catcher gute Dienste. In der Offensive ist er vor allem wegen seiner Geschwindigkeit gefährlich, obwohl er mit seinen Baserunning-Abenteuern oft mehr für Verwirrung in den eigenen Reihen als beim Gegner sorgt.
tomas20070401 tomas20070707

Rene Szeywerth

Rene mag nicht der athletischste Spieler sein, aber sein Trainings- und Einsatzwille sind unübertroffen. So hart und konsequent und das über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren hat noch selten oder vielleicht sogar noch nie jemand an seiner Technik gearbeitet. Der Meidlinger gehört mittlerweile zu den sichersten Outfieldern der Landesliga und ist auch am Schlag eine zu einer Stütze der Mannschaft herangereift. Seit mehreren Jahren ist er der Vize-Präsident der Vereins und kümmert sich gewissenhaft u.a. um die Umpire und Scorereinteilung.

rene rene_catcher

Bruno Steininger

Bruno ist einer der Mitbegründer des Vereins und war in den ersten Lawnmowers-Jahren auf der Catcherposition eine gewaltige Stütze. Leider führte sein überquellender Terminkalender (Astronomie- und Technische Physik-Studien, Schlagzeugspielen, als Computerbastelhilfsschakel arbeiten, Bundesheer ableisten…) dazu, dass er Baseball hintanstellen musste und im Jahr 2001 zeitweise überhaupt ganz aufhörte. Nächstes Jahr will er hobbymäßig in der 2.Mannschaft wieder einsteigen und in seiner angestammten Rolle – sicherer Rückhalt als Catcher, viele Runs als flinker leadoff-man – fröhliche Urstände feiern.

Wolfgang Köhler

Wolfgang stieß im Spätsommer 2019 zum Team dazu. Obwohl er seine Karriere erst mit 41 Jahren begonnen hatte, steckt noch ordentlich Potential und Talent in ihm. In den Matches kommt er am Schlag immer besser in Schwung und liefert mittlerweile schöne Hits ab. Auch im Feld ist er variabel einsetzbar und hat so schon 2nd Base, 3rd Base und Outfieldpositionen bekleidet, ebenso wie erste Erfahrungen als Catcher.

Michel Fleck

Michel sammelte als Jugendlicher in den 90er Jahren bei den Vienna Bucks und den Vienna Homerunners erste Baseballerfahrungen, ehe er 1996 die Vienna Lawnmowers ins Leben rief. 24 Jahre war er als Präsident des Vereins tätig und entwickelte sich durch seine Ausbilungstätigkeiten zu einem geschätzten Mann in der Szene. Zu seinem Karriere Highlight geöhrt sicher ein Homerun in Wiener Neustadt, der auf Grund eines verloren gegangenen Scorings nicht für die Nachwelt erhalten bleiben sollte. Im Winter 2021 trat er in die zweite Reihe und überließ seinen Sohn das Präsidentenamt. Michel steht aber weiterhin gerne als Spieler am Platz und ist dafür bekannt, dass er während des Spiels den Mund kaum geschlossen hält, und damit Offiziellen, gegnerischen und eigenen Spielern gleichermaßen den Nerv zieht / Freude bereitet (Unzutreffendes bitte streichen). Außerdem steht jeder Zeit mit Rat und Tat jedem im Verein zur Seite.